Versandinformationen

 

Wir verschicken Ihre Bestellungen weltweit, sofern nicht anders vereinbart, nach Zahlungseingang mit UPS. Alternativ akzeptieren wir auch einen Zahlungsnachweis Ihrer Bank.

Die Laufzeit beim nationalen Versand beträgt in der Regel 1 - 2 Werktage, internationaler Versand je nach Zielort bis zu 7 Werktage. UPS stellt Montags bis Freitags, Feiertage ausgenommen, von 8 Uhr bis 18 Uhr zu. Bitte beachten Sie, dass UPS nicht an Packstationen und dergleichen ausliefert.

Expressversand sowie Samstagszustellungen sind gegen Aufpreis möglich.

Persönliche Abholungen sind nach vorheriger Absprache ebenfalls möglich.

Die Versandkostenermittlung steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn Sie etwas im Warenkorb haben.

Bei größeren Bestellungen (Palettenversand) bitte wir Sie gesondert anzufragen um ggf. Versandkosten zu sparen.

Die internationalen Versandkosten variieren stark, weshalb die Preise der Versandkostenermittlung lediglich als Orientierungswert dienen.

Bei internationalen Bestellungen mit einer gültigen VAT-Nr. bzw. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer versenden wir umsatzsteuerfrei (netto). 

 

Versand in die Schweiz:

Beim Versand in die Schweiz müssen einige Zollvorschriften beachten werden. Vor allem beim gewerblichen Versand werden zusätzlich zu der obligatorischen Zollinhaltserklärung weitere Dokumente vom Zoll verlangt. Die Schweiz gehört zur „European Free Trade Association“ (EFTA), aber nicht zur Europäischen Union. Daher müssen beim Versand in die Schweiz Angaben über den Inhalt Ihrer Sendungen gemacht werden. Grundsätzlich ist sowohl für Päckchen als auch für Pakete eine sogenannte Zollinhaltserklärung (Formblatt CN22 bzw. CN23) erforderlich. In der Erklärung müssen in deutscher, englischer, italienischer oder französischer Sprache angegeben werden, was sich im Paket befindet und welchen Wert dieser Inhalt hat. Generell müssen beim Versand in die Schweiz Zollabgaben gezahlt werden. Ausgenommen und damit abgabefrei sind in der Regel private Sendungen, die weniger als 100 CHF wert sind. Beim gewerblichen Versand wird zudem auf eine Erhebung von Zoll- und Mehrwertsteuerbeträgen verzichtet, wenn diese pro Zollanmeldung weniger als 5 CHF ausmachen. Der schweizerische Zoll verlangt für den gewerblichen Zoll zusätzlich zur Zollinhaltserklärung folgende Dokumente: eine Handelsrechnung auf Deutsch, Französisch (Westschweiz) oder Italienisch (Tessin), eine Ausfuhranmeldung (Warenwert von über 1.000 Euro) sowie einen Präferenznachweis (bei Warensendungen aus der Europäischen Gemeinschaft). Diese werden durch uns erstellt und der Sendung beigefügt.


Die Versandkostenermittlung steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn Sie etwas im Warenkorb haben.